natury wnbr

Nacktwanderungen

Am Ufer der NeyetalsperreMarc lebt in Genf, befindet sich derzeit als Autor auf einer Forschungsreise durch die Welt zum Thema Nacktheit und ist in Deutschland auf das Thema Nacktwandern gestoßen. Da es sein Prinzip ist, aus eigenem Erleben und Erfühlen zu berichten, ist er mit uns zusammen auf eine Nacktwanderung gegangen und hat dabei lange und ausführlich mit den anderen Teilnehmern gesprochen. Als eine von vielen Episoden wird die deutsche Praxis der Nacktwanderungen in seinem Buch behandelt werden, dessen Erscheinen für 2021 vorgesehen ist - natury wird berichten.

Begegnung auf der StaumauerAls Route der Nacktwanderung haben wir die Umrundung der Neye-Talsperre gewählt, die schon seit vielen Jahren gelegentliches Nacktwander-Ziel ist, und wo man sich während der Wanderung gut in ein Gespräch vertiefen kann, weil man sich nicht so sehr auf den Weg konzentrieren muss.

Das spätsommerlich ausgedünnte Laubdach des Waldes ließ genügend Sonnenstrahlen durch, um die Luft auf 23° aufzuwärmen, und hin und wieder konnte der Blick über den See schweifen, der unter einem völlig wolkenlosen Himmel lag. Im »Café an der Neyetalsperre« zog die Nacktwander-Gruppe (jetzt bekleidet) bei Kaffee, Kuchen und Eis die Bilanz des Wandertags und traf an den Nachbartischen all die Wanderer wieder, die ihr während der Wanderung nackt schon einmal begegnet waren.

Blick von der Staumauer auf den See

Lange Schatten wirft die fast herbstliche Sonne am späten Vormittag zu Beginn der Wanderung - Foto: BerndErst Stimmzettel ausfüllen, dann nacktwandern - so lautete das Motto am zweiten Septembersonntag, nachdem Michael zum Abschluss des Sommers die Osteifel als Wanderrevier ausgesucht hatte.

Spätsommer-Wanderung mit SonnenschutzBis auf 26° stiegen dort die Lufttemperaturen, und der ungestörte Sonnenschein veranlasste trotz des fortgeschrittenen Sommers einige der 18 Nacktwanderer, Sonnencreme aufzutragen. Wem der Vorrat an Sonnenschutzmitteln für Waden und Schienbeine nicht mehr reichte, versteckte sie kurzerhand in Kniestrümpfen, um einen Sonnenbrand an den Unterschenkeln zu vermeiden.Bergfried Burg Olbrück

Ein EifelturmFast die ganze Zeit hatte die Wandergruppe den Bergfried von Burg Olbrück im Blick, während sie zwischen Engeln und Hain durch Wiesen, Weiden, Felder und gelegentlich ein Waldstück wanderte. Das sanft hügelige Grün der Landschaft wurde oft unterbrochen durch weiße Flecken, die sich als Kühe heraus stellten und zu gewagten Spekulationen über die Frage anregten, warum die Kühe in der Eifel keine braunen oder schwarzen Flecken im Fell haben. Eine schlüssige Antwort fanden wir nicht.Für müde Wanderer: Eine Abkürzung über's Feld

Nachdem die 13 km der leicht bergigen Tour geschafft waren, war der »Neue Marhof« in Niederdürenbach, direkt an einen gut besuchten Swing Golf Platz grenzend, im Anschluss an die Wanderung der angesagte Ort für zahlreiche Eiskugeln, heißen Kaffee oder kühle Erfrischungen.

 

Auch 2020 traf sich wieder eine internationale Gruppe von Naturist(inn)en aus Irland, England, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, der Schweiz, Österreich, der Slowakei und Deutschland in einem Seitental des Zillertals, um in alpiner Umgebung nackt zu wandern. Anfangs war es kühl und nass, später dann sommerlich, z. T. heiß und sonnig, und alle hatten wir eine Woche lang gemeinsam unseren Spaß und unsere Freude an der beeindruckenden Natur.

Einmal traf die nackte Wandergruppe auf eine Hängebrücke. Wir warteten geduldig in einer Schlange von bekleideten Wanderern nahe einer Hütte oberhalb des bekannten Schlegeis-Stausees. Alles stand unter dem Motto »Bloß zusammen leben«. - Rainer
videoplay16hd videoplay16sd »Auf der Hängebrücke« 3:45 min [110/ 70 MB] Video: Pierre (France), Schnitt: Rainer

In dem kleinen Ort Ringelstein beginnt der Grenzsteinweg, der ein Stück weit Teil der Waldroute ist - dem 240 km langen Haupt-Wanderweg des Sauerlands. Seinen Namen hat der Grenzsteinweg von mehreren Grenzsteinen und einem Zollpfosten, Wandern auf dem Grenzsteinwegdie die frühere Grenze zwischen dem Herzogtum Westfalen und dem Hochstift Paderborn markieren. Noch heute ist die Region Grenzgebiet zwischen den Landkreisen Paderborn, Soest und dem Hochsauerlandkreis, aber im Zeitalter des GPS spielen Grenzsteine keine offizielle Rolle mehr.

Der Grenzsteinweg führt zunächst über lauschige Waldpfade, wenngleich gelegentlich auch hier schon die Spuren der heute verbreitet gewalttätigen Waldwirtschaft der Waldeigentümer sichtbar werden. Der zweite Teil des Rundwegs führt dann über sauerland-typische, massiv geschotterte Waldstraßen - Videoaufnahmen von diesem zweiten Teil der Wanderung entstanden deshalb nicht.

videoplay16hd videoplay16sd »Nacktwandern auf dem Grenzsteinweg« 4:41 min [400/ 90 MB]

BarfusswegeBesonders ausgewiesene BirnbaumblueteNacktwander-Lehrpfade können Menschen, die das Nacktwandern ausprobieren wollen, anfangs helfen – danach gilt: Jeder Wanderweg ist für dich ein Nacktwanderweg. Für die Westfälischen Naturisten-Tage (WNT) suchen und erproben wir regelmäßig weitere Pfade. In der Hohen Mark zwischen Dorsten und Haltern gelang dies nun außergewöhnlich schnell: Friedhelm hatte ein grobe Idee, Rainer plante einen Entwurf, und das erste Testwandern brachte ein paar Erfahrungen, den Streckenverlauf weiter zu optimieren.

 

Praktisch alle Leute, denen wir begegneten, erwiderten unseren Gruß oder grüßten uns von sich aus. Unter den wandernden Menschen waren viele, die uns mit lustigen Bemerkungen anfeuerten oder scheinbar besorgt fragten, ob uns nicht kalt sei. Eine Paar auf Fahrrädern erfreute uns mit einem herzlichen 'Frohe Ostern'. Eine Familie reagierte rundum vergnügt, als sie uns erblickte, Kinder winkten uns zu. Aus der Ferne war noch 'Mama, warum sind die nackt?' zu hören.

So zügig sind wir noch nie von der Baeume des JahresIdee einer Nackt-Wanderroute zum fertigen GPX-Track gelangt: Einmal 'Entwerfen auf Verdacht', einmal diesen Pfad nackt entlang wandern, Anregungen zur Änderung festhalten, entsprechend geänderte Route nackt abwandern.

Länge der Route ca. 18 km, 1 Pausenauto nach ca 8 km. Etwa 17 von 18 km sind barfuß-tauglich, wenn man von zahlreichen Nadelbaum-Zapfen am Boden absieht. Sehr trainierte Barfußgeher schaffen auch den letzten, geschotterten Kilometer noch ohne Schuhe, so dass für diese eine Wanderung 'ohne alles' möglich ist. Wir passieren einen besonderen Aussichtspunkt – wer genau gelesen hat, weiß vielleicht schon, worum es geht, für alle anderen ist es dann eine Überraschung. Eine Bademöglichkeit ist in der Routenführung diesmal nicht enthalten.

Der Nacktwander-Lehrpfad 'Hohe Mark' ist fertig. Sobald mit COVID-19 begründeten Einschränkungen abgeschafft sein werden, können wir ihn miteinander erleben. Rainer

Nacktwandern in Westwestfalen - Archivbild 2019

Beim Probewandern einer mit neuen Streckenabschnitten abgewandelten Nacktwander-Route der WNT passierte ich einen Parkplatz, der mit einem Grillplatz sowie einem Kinderspielplatz mit Sandkasten und Schaukeln verbunden ist. Ein paar PKW parkten dort – darunter auch ein Fahrzeug des Ordnungsamtes Coesfeld. Zwei Mitarbeiter passten offenbar auf, dass wegen COVID-19 die Menschen sich daran halten, keine Gruppen zu bilden.

'Halt, was machen Sie da?', sprach mich einer der Herren an. 'Ich tue etwas für meine Gesundheit: Ich wandere.', antwortete ich. 'Aber doch nicht so. Das ist nicht gestattet.', wandte er ein.

'Doch, das ist es. Ich mache das seit vielen Jahren. Im Oktober 2018 hat die Zeitung Westfälische Nachrichten dazu einen Sprecher der Polizei in Münster und einen Fachbereichsleiter des Bürgeramtes in Senden befragt.', erläuterte ich.

Während des Gesprächs holte ich einen klein gefalteten Ausdruck des WN-Artikels Freie Körperkultur im Venner Moor – Nacktwandern ist keine Belästigung aus dem mitgeführten Leinenbeutel und bot ihn den Herren aus COVID-19-gerechtem Abstand zum Lesen an.

Einer der Herren vom Ordnungsamt nahm den Ausdruck an, faltete ihn auf, und beide lasen den Artikel.

'Das wussten wir nicht. Bitte entschuldigen Sie die Störung. Wir wünschen ihnen dann noch eine schöne Wanderung.', war ihre Reaktion, und den Ausdruck gaben sie mir ordentlich zusammengefaltet wieder zurück. Meine Wanderung war gerettet!

Tipp: Vielleicht kann es auch dir einmal helfen, einen Ausdruck des WN-Artikels bei einer Nacktivität dabei zu haben! Link zum Artikel-PDF. Rainer

Strahlender Sonnenschein ludt am Palmsonntag ein, Längere Barfußstrecken sind Bestandteil der neuen WNT-Wanderroutedie Nacktwandersaison 2020 zu eröffnen. Ziel war die Erstbewanderung eines neu erkundeten Wegs für die WNT mit langen Barfußstrecken, einer Bademöglichkeit und einem Rastplatz mit Pausenauto. Bei 15° und kräftigem Wind am Wanderstart begann die Wanderung zwar bekleidet, aber barfuß und mit kurzen Hosen lösten die beiden Wanderer bei anderen Ausflüglern dennoch Verwunderung aus.

Die Temperatur stieg, der Wind ließ nach, und so war nach 5 km der Anlass gegeben, die Kleidung abzulegen. Am Pausenplatz bei Kilometer 10 kam ein Paar angeradelt, hielt an, und sie fragte: ‘Wir haben uns vermutlich verfahren -- können Sie uns sagen, wie wir nach Ladbergen kommen?’ Wir unterhielten uns eine Weile im COVID-19-gerechten Abstand, was das Zeigen von Bildschirminhalten auf dem Smartphone nicht gerade leicht machte. Zum Abschied wünschten beide uns noch einen guten Appetit. Ein anderes Paar radelte vorbei, er rief ihr zu: ‘Schau mal, Nudisten!’, drehte sich dann zu uns um und winkte uns fröhlich zu.

Ackersenf wächst wie Unkraut, Weißer Senf wird in der Landwirtschaft zur Gründüngung eingesetztDer nackte zweite Teil dieser Wanderung machte richtig Spaß: Die Lufttemperatur stieg auf 20 °C, der Wind ließ nach, alle Begegnungen verliefen sehr freundlich. Ich lernte etwas über Gründüngung mit Senfpflanzen und den Unterschied zu Raps. Wir begegneten zahlreichen Familien, Jugendlichen und Erwachsenen und sahen ihren Gesichtern an, wie viel Spaß ihnen die Begegnung mit uns offensichtlich bereitete.

3 km vor dem Ziel der Wanderung erreichten wir den Dortmund-Ems-Kanal, der zum Bad einludt. Die Wassertemperatur von 8° erforderte noch einige Konzentration, fühlte sich im Vergleich zum Eisbaden bei 4° aber schon frühlingshaft an. Außerdem weht unter Wasser kein Wind - der trocknete danach in gemeinsamer Arbeit mit dem warmen Sonnenschein den Körper recht schnell wieder ab. Es war ein wunderschöner, beglückender Frühjahrsausflug! Rainer

Illustrierte Berichtsauswahlen (modal)
Illustrierte Berichtsauswahlen (mit Auswahl, Suchfunktion und Sortierung der Anzeige)

Tipp: Nacktwander-Berichte aus 2019:

Westfälische Naturistentage - WNT

Westfälische Naturistentage - WNT

WNT 2019 - Westfälische Naturisten-Tage [17.-25.08.19] Auch 2019 wurden die Westfälischen Naturisten-Tage wieder zum größten mehrtägigen, naturistischen Ereignis…

Sächsische Naturistentage - SNT

Sächsische Naturistentage - SNT

SNT 2019 - Sächsische Naturistentage [31.07.19] Die Sächsischen Naturistentage (SNT) 2019 vom 22. bis 31. Juli bot den Teilnehmer*innen wieder überwiegend Nacktwanderungen…

Thüringer Naturistentage - TNT

Thüringer Naturistentage - TNT

TNT 2019 - Thüringer Naturisten-Tage [11.08.19] Andreas hatte auch für die Thüringer Naturistentage (TNT) 2019 wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Wandern,…

Auswahl Artikel
Suchen | Rechercher
Sitemap
Korrespondierendes Thema

Aktualisiert

Aktuell [07.10.]
Berichte [19.09.]
Das nackte Leben [01.07.]

Besucher

Besucherstatistik
» 4 Online
» 532 Heute
» 106 Gestern
» 5497 Woche
» 28526 Monat
» 293265 Jahr
» 2110028 Gesamt
Rekord: 2056 (11.09.2020)

Copyright © 2020 natury.de

E-Mail