natury wnbr

Werbung setzt verschiedene Methoden ein, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen und dich zu motivieren, möglichst lange hinzuschauen und zuzuhören. Wir haben Videos gefunden, in denen Nackte eine positive Stimmung erzeugen.

Raus aus den Klamotten!

Im November 2020 veröffentlichte „Nova Úrlausn (eSIM)“ mit dem Vimeo-Konto „Novaisland“ ein Video mit dem Titel „Allir úr!“.

Es zeigt nacktive Menschen, ist Werbung eines isländischen Telekommunikationsanbieters, das Smartphone zuhause zu lassen und tatsächlich nur mit einer Smartwatch bekleidet Sport zu treiben. Dies kannst du natürlich in der Kategorie „Blickfang (Eyecatcher)“ einordnen. Zwei Websites geben Hinweise, dass es wirklich um einen nacktiven Lebensstil gehen könnte. Urteile selbst1)!

Bodypainting auf fast nackter Haut

Wir haben mehrere Videoclips gefunden, die für Air New Zealand produziert wurden, darunter ein Making Of. Ein weiteres Video ist offenbar Werbung für einen Fitness-Club. Spannend zu beobachten sind die inszenierten Reaktionen anderer Personen, die dadurch vermutlich über ihre inneren Schranken mehr berichten, als sie bereit und in der Lage wären zu berichten, wenn man sie dazu befragen würde.

Wenn Du genau hinschaust, wirst Du in einzelnen Szenen sehen, dass die angemalten „Nackten“ nicht vollständig nackt sind, sondern einen Mini-Slip tragen. Das ist zwar ein bisschen schade, aber wir sehen über dieses Detail hinweg, weil die Botschaften insg. positiv wirken und Anlaß zu einem Schmunzeln geben. Und Hand auf's Herz: Kommt es für Dich konkret in Betracht, nur mit einem Mini-Slip und Farbe auf nackter Haut „bekleidet“ einen Tag an Deinem Arbeitsplatz verbringen? Falls ja, mache es und schicke uns Fotos / Videos, Text und Kommentare Deiner Kolleg(inn)en.

_______

1) Wir akzeptieren dies mit einem Augenzwinkern, weil diese Werbung nackten Lebensstil als normal und alltäglich präsentiert und dafür wirbt, nacktiv zu sein. In Island zeigte zur besten Sendezeit am Abend das nationale Fernsehen diesen Werbespot zum Wohle der psychischen Gesundheit. Zitat:
„Nova möchte die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung der psychischen Gesundheit lenken und darauf, wie das psychische Wohlbefinden verbessert werden kann. Wir ermutigen die Menschen, auf die Bildschirmzeit, das Surfen in sozialen Medien und das Fernsehen zu achten. Mit der Kampagne feiern wir den Körper. Wir sind alle schön, und wir wollen, dass sich die Menschen gut fühlen, genau so, wie sie sind. In den sozialen Medien werden wir mit unrealistischen Ansprüchen an Schönheit und Körper – anstelle der Realität – überhäuft. Die übermäßige Nutzung sozialer Medien kann unser Selbstbild beeinträchtigen, und Úrlausn (eSIM) ist eine gute Möglichkeit, weniger Zeit vor dem Bildschirm zu verbringen.
Wir müssen wirklich über Selbstliebe und Respekt für unseren Körper sprechen. Wir haben alle möglichen Formen und Größen. Dies ist unsere neue Werbung in all ihrer Pracht. Es gibt nichts zu verbergen. Nichts, wofür man sich schämen müsste. Ganz einfach so, wie wir sind.“
 – Quelle: Erläutender Text zu „Allir úr!“ (vimeo.com), Stand: 2020, übersetzt, Layout durch den Verfasser geändert

Den Hintergrund erläutert Dagmar Trodler in einem deutschsprachigen Artikel mit dem Titel „Werbeclip ‚Alles Uhr!‘ erobert soziale Medien“ auf der Website des isländischen Magazins Iceland Review:
„‚Der Werbeclip eines isländischen Telekommunikationsanbieters ist […] in aller Munde. […] Nichts zu verbergen. Nichts, wofür man sich schämen muss. Alles Uhr.‘ (letzterer Slogan ist ein Wortspiel, ‚úr‘ bedeutet natürlich Uhr, aber auch raus, im Sinne von ‚alle raus aus den Kleidern‘) […]“
 – Quelle: „Werbeclip ‚Alles Uhr!‘ erobert soziale Medien“ (icelandreview.com), 5. November 2020, Layout durch den Verfasser geändert

Haftungsausschluss

Menu (benachbarte Artikel)
Komplette Sitemap
Suchen | Rechercher